Die Familie der Primarschülerin Mukeshimana

Das Mädchen Mukeshimana ist 1999 geboren und geht in die 3. Klasse der Primarschule Gitanda. „Mukeshimana“ ist der Familienname des Mädchen. Sie hat noch keinen Vornamen, da sie noch nicht getauft wurde. Das Kinder in Ruanda noch keinen Vornamen haben, ist nichts Besonderes. Man begegnet diesem Phänomen häufiger. Die Kinder werden dann einfach mit ihrem Nachnamen oder einem Spitznamen angesprochen.

Mukeshimana ist Vollwaise und lebt mit ihren vier Geschwistern bei den Großeltern. Der Vater und die Mutter von Mukeshimana sind während des Bürgerkrieges, der 1994 in Ruanda Tod und Schrecken verbreitete und die Gesellschaft bis heute traumatisiert hat, gestorben. Der Großvater Michel Nzabarirwa ist schon 81 Jahre alt und war noch nie in seinem Leben krank. Das ist in einem Land wie Ruanda, wo die durchschnittliche Lebenserwartung 46 Jahre beträgt, außergewöhnlich. Auch die Großmutter von Mukeshimana ist mit ihren 65 Jahren in einem stolzen Alter. Glücklicherweise sind noch beide am Leben und können sich um Mukeshimana und ihre Geschwister kümmern.

Im Rahmen des Projektes der Ruanda Stiftung hat Mukeshimana am 14.09.2009 ihre Ziege bekommen. Sie hat ihre Ziege Imwahe genannt, was Hoffung bedeutet. Imwahe trägt auf ihrem Blättchen im Ohr die Nummer 29. Schon zwei Zicklein hat die Ziege zur Welt gebracht. Eine gute Ausgangsbasis für den Aufbau einer kleinen Ziegenzucht.

Mukeshimana’s Familie gehörte zu einer der ersten der insgesamt 300 Familien, die von der Ruanda Stiftung mit Kleinvieh unterstützt worden. Da sich die Familie von Mukeshimana gut um die Ziege und die Zicklein gekümmert hat, konnte sie nun zusätzlich von zwei Hühnern profitieren. Am 29. April hat Mukeshimana die Hühner erhalten. Nun kann die Familie mit dem Aufbau einer kleinen Hühnerzucht beginnen, denn zusammen mit vier anderen Familien steht ihr ein Hahn zur Verfügung. Auch freut sich die Familie nun über die Eier, die die Hühner legen. Das bessert den Speiseplan auf und bringt etwas Geld durch den Verkauf auf dem Markt.